Der Unterschied

Trockene Pasta

Wird getrocknet, und dadurch konserviert also länger haltbar gemacht. Beim Kochen muss diese die entzogene Feuchtigkeit (100%) wieder aufnehmen welches zu Lasten von Geschmack und Zeit geht.

 

Abgesehen vom höheren Energieverbrauch (Kochzeit ca. 10-20 Min.) ist es so, dass viele Gastronomen aus Zeitmangel die Pasta vorgaren und damit dem Gast ein aufgewärmtes/zweimal gekochtes Gericht servieren, daher auch der Geschmacksverlust!

 

Die sogenannte und weitverbreitete „frische Pasta“ ist leider nicht ganz so frisch wie der Name es sagt. Die bei vielen Einkaufsketten verkaufte Ware ist konserviert worden. Entweder durch Begasung, pastorisiert, oder vacuumiert. 

 

Frische Pasta

muss atmen! unsere frische Pasta ist nicht getrocknet und auch in keiner Weise „wie oben“ behandelt worden. Daher ist die wirklich frische Pasta auch nur begrenzt haltbar.

 

Der Feuchtigkeitsanteil liegt bei ca 60%. Somit muss beim kochen auch weniger Wasser aufgenommen, werden. Das bedeutet, weniger Engieverbauch beim Kochen (1-8 Min.). Vorgaren ist nicht notwendig. Frisch auf den Tisch bei voller Geschmacksentfaltung!!!